Homepage Lebenslauf
Adressen Links
Gedichte Texte
Predigten Seminare
Hauskirchen - Netzwerk
Impressum


Für alle, die vor 1945 geboren sind.


Wir kamen zur Welt vor der Erfindung des Fernsehens, der Atombombe,
des Penicillins, der Schluckimpfung, der Tiefkühlkost und des Kunststoffs,
kannten Kontaktlinsen, Xerox und die Pille nicht.

Wir kauften Mehl und Zucker noch in Tüten und nicht in Geschenkpackungen.
Wir waren schon da, ehe Kreditkarten, Telefax, Kernspaltung, Laser und
Kugelschreiber zum täglichen Gebrauch zur Verfügung standen.
Radar gab es auch nicht. Man nannte es schlicht Funkmessverfahren.
Es gab noch keine Geschirrspüler, Wäschetrockner, Klimaanlagen,
Lastminuteflüge, und der Mensch war noch nicht auf dem Mond gelandet.

Wir haben erst geheiratet und dann zusammengelebt.
Zu unserer Zeit waren Bunnies noch keine Kaninchen
und Käfer keine Volkswagen.
Und mit jemand zu gehen hieß, fest verlobt zu sein.
Es gab weder Kids, noch Teens noch Azubis,
sondern schlicht Kinder, Jugendliche und Lehrlinge.

Wir dachten nicht daran, dass der Wiener Wald
etwas mit Brathähnchen zu tun hätte.
Die Arbeitslosigkeit war eine Drohung und kein Versicherungsfall.
Wir waren da, bevor es den Hausmann, die Emanzipation, Pampers,
Aussteiger und computergesteuerte Heiratsvermittlung gab.
Von Gruppentherapie, Weightwatchers, Sonnenstudios, dem
Kindererziehungsjahr für Väter und Familienzweitwagen ahnten wir nichts.

Wir haben damals keine Musik vom Tonband, über UKW,
aus Transistorradios oder Walkman gehört und auch kein
Tischtennistturnier aus Tokio via Satellit mit Spannung verfolgt.
Es gab weder elektrische Schreibmaschinen, künstliche Herzen,
noch Jungen, die Ohrringe trugen. Der Rock war noch das Kleidungsstück,
an dem man Frauen und Mädchen erkennen konnte, und keine Musik,
und die BAND stand noch nicht im Duden, sondern der Band oder das Band.

Die Worte SOFTWARE für alles, was man beim Computer nicht anfassen
kann, und NONFOOD für alles, was man nicht essen und trinken kann,
fehlten in unseren Wortschatz. In dieser Zeit hieß MADE IN JAPAN
billiger Schund, und man hatte noch nie etwas von PIZZAS, MC DONALDS
und INSTANT COFFEE gehört.

Wir liefen schon auf der Straße herum, als man noch für 5 Pf
ein Eis, einen Beutel Studentenfutter kaufen und sich für 30 Pf
die Haare schneiden lassen konnte.

Wir frankierten Briefe mit 6 Pf Marken und konnten für 10 Pf mit
der Straßenbahn von einem Ende zum anderen in der Stadt fahren
oder im Hallenbad schwimmen.

Wir sind die letzte Generation, die so dumm ist zu glauben, dass
eine Frau einen Mann heiraten muss, um ein Baby zu bekommen.

Wir mussten fast alles selber tun und mit dem auskommen, was wir hatten.
Zu glauben, dass der Staat uns schließlich doch versorgen wird, wenn wir
vorher über unsere Verhältnisse gelebt haben, das wäre undenkbar gewesen.
Wer mehr ausgab als er einnahm, war ein krimineller Bankrotteur.
Und BOCK MUSSTEN WIR IMMER HABEN.

Die ganze Entwicklung haben wir über uns ergehen lassen.
Ist es da ein Wunder, dass wir manchmal etwas konfus erscheinen ?
So ist wohl auch die Kluft zwischen den Generationen entstanden.

Wir haben alles überlebt und sind der Statistik zufolge die
gesündeste Generation. Das ist vielleicht auch ein Beweis für
unsere überholte Lebensweise. Darum haben wir allen Grund zum
Feiern und freuen uns, dass wir das noch können. Zum Wohl !

Aufgeschrieben von Manfred Hauenschild, Bochum, 08.06.2002