.
Shiras Präsentation
anhand des
Standards des
Afghanischen Windhundes

 
Zur Organisation der Richterberichte
bitte die folgende Tabelle studieren:
(einige vollständig zitierter Berichte unter diesem Link oder später im Anschluß an den Standard)
Ich ordne die Passagen der Richterberichte 
den ihnen entsprechenden Standardpunkten zu, 
in der Chronologie des Standards.
Da die Formulierungen recht unterschiedlich ausfallen, teile ich die Richterberichts-Aussagen zudem 
in folgende Gruppen:
------------------------------------------
------------------------------------------ ------------------------------------------
1.)
Zuerst die üblichen zusammen-
fassenden Allgemeinaussagen

2.)
Dann die Varianten der üblichen, im ersten Teil bereits genannten Formu- lierungen inklusive Fehler und Mängel
3.)
Zuletzt die gegebenenfalls gesondert betrachteteten Einzelaspekte bzw. Details einschl. Fehler und Mängel
Meistens werden wiederkehrende
Phrasen verwendet, wie z.B. bei den Winkelungen, deren Beurteilung üblicherweise von "vorzüglich" über 
"(sehr) schön" bis zu
"korrekt/gut" reicht.
Unter die Varianten fallen alle Attribute und Formulierungen, die aus dem Schema der ersten Gruppe heraus fallen,
wie "wunderschön"
"herrlich", "ideal",
"perfekt" usw.
Beispiel: Schulter als einem Element
der Winkelungen
(aus einem der noch folgenden 5 Beispiele für Richterberichte):
"schöne schräge Schulter, insgesamt vorzüglich gewinkelt".
Erklärung zu Gruppe 1:
M. E. sagt dieses Spektrum an Formulierungen im Grunde nichts anderes aus, als daß die Winkelungen (oder Kopf, Silhouette, Brust, Gangwerk...) den Standardvorgaben entsprechen. Ob diese Entsprechung nun besonders lobenswert erscheint ("vorzüglich") oder als selbstverständlich vorausgesetzt wird ("korrekt/gut"), ist zum Teil subjektiv und vom persönlichen Maßstab 
(Geschmack) des Richters abhängig. 
Nicht bei jedem Richter muß ein "gut" oder "korrekt" darauf hinweisen, daß der Richter mit einem einzelnen Element innerhalb des Konstruktionsgefüges nicht ganz zufrieden ist und "höflich" einen "echten" Mangel andeuten will. Bei manchen bedeutet "gut" und "korrekt" nämlich eine optimale Merkmalsausprägung und "vorzüglich" deutet eine Übertreibung an!
Mein persönliches Fazit daraus und die Erklärung für die Strukturierung des folgenden Standards:
Ich schmeiße alle Attribute (von vorzüglich bis gut/korrekt/rassetypisch) in einen Topf, nämlich als gemeinsamen Konsens der betreffenden Richter über die Erfüllung des Standards ohne Rücksicht auf die variierende Güte, da die Beurteilung des Qulitätsgrades von der individuellen Ansicht des Richters abhängt.
Eindeutig negative Aussagen bzw. die umschreibende Formulierungen wie "könnte besser sein" oder "wünschte ich mir mehr..." werden nicht verschwiegen, kein Detail aus den Richterberichten weggelassen.
Ich gebe alle Richterberichte, sortiert nach den Standardpunkten, komplett und ungekürzt wieder.

 
Farberklärungen:
Rote Schift: Der ungekürzte FCI-Standard 
Blaue Schrift: Zitate aus Shiras Richterberichten
Shira ist von 1995-2001 insgesamt 45 Mal ausgestellt worden,
wovon ein französischer Bericht und zwei verloren gegangene Richterberichte nicht aufgenommen sind.
Ansonsten sind
die Inhalte ihrer Richterberichte vollständig erfaßt.
Zwecks Vergleichbarkeit der Richterurteile gebe ich das Datum der Ausstellung, dem Richternachnamen, Klasse, Klassengröße und die an Shira vergebenen Wertnote mit an, z.B. 01.04.95 Schulze JK5 V2.
Viel Spaß beim Vergleich der Meinungen der verschiedenen Richter!!

 
Standard: Afghanischer Windhund
(FCI-Standard 228 / 03.06.98 / D)

 
Allgemeines Erscheinungsbild:
Vermittelt den Eindruck von Stärke und Würde, dabei Schnelligkeit und Kraft in sich vereinigt. Der Kopf wird stolz erhoben getragen.
Richterberichte sind etwas anders aufgebaut als der Standard. Sie beginnen mit dem Gesamt- erscheinung. Die Beschreibungen der Details sollten (laut Leitfaden für Zuchtrichter) in logischer Abfolge von Kopf bis Rute erfolgen und mit Bemerkungen zum Haarkleid, Gangwerk und Wesen enden.
Ich folge der Reihenfolge des Standards.
Statt des Allgemeinen Erscheinungsbildes spricht ein Richterbericht über die Gesamterscheinung:
Von 41 Richterberichten über Shira äußern sich 33
zu diesem Punkt:

1.) die üblichen zusammenfassenden Allgemeinaussagen:
Die Statements reichen von einer
vorzüglichen Gesamterscheinung       (28.06.97 Kempe OK4 V4)
über einen                                  
sehr schöner Typ, vorzüglich in allen Teilen                                                         (22.04.00 Langer GK5 V1 VDH)
sehr schöner Typ, sehr harmonisch   (13.07.96 Altfeld OK10 V)
sehr schöner Rassetyp, vollkommen ausgereift                                                          (05.06.99 Kempe OK7 V3)
sehr schöne Rassevertreterin, schöne Gesamterscheinung 
                                                               (16.09.00 Jipping GK7 V2 RVDH)
sehr schöner Typ, sehr harmonisch   (13.07.96 Altfeld OK10 V)
sehr schöner Typ                      (01.04.95 Schulze JK5 V2)
großrahmige, hochtypische Hündin
                           
(24.10.98 Schröter OK14 V1 CAC VDH BH)
sehr typvolle rassige Hündin           
(14.10.95 Popp JK12 V3)
über
schöne Allgemeinerscheinung (27.04.96 Brixhe OK9 V1 CAC VDH BH)
                                           (13.05.01 Brixhe GK5 V)
schöne Gesamterscheinung, quadratisch aufgebaut                                                      (20.06.98 Snee OK8 V3)
schöne typvolle Hündin                   (06.07.96 Popp OK18 V)
typische Hündin                       (28.10.95 Vlieghuis JK7 V2)
bis zu einigen wenigen, nüchternen
korrekte Anatomie im Stand            (06.04.95 Schröter OK12 V)
korrekt aufgebaute Hündin                 (07.06.97 Niebeling OK8 sg)
guter Gesamteindruck                 (03.06.95 Schulze JK5 V3)
guter Typ                              (16.05.98 Vlieghuis OK8 V)

Ebenso oft steht dort alternativ im folgenden Tenor mit Substanz und Harmonie im Zentrum:
substanzvolle, harmonisch entwickelte Hündin von guter Größe                                                         (29.07.95 Schäfer JK4 V2)
substanzvolle Hündin ohne Übertreibungen,
harmonisch aufgebaut                  (29.06.96 Buitenkamp OK12 V)
substanzvolle Hündin mit harmonischen Linien
                                                                        (30.09.00 Müller GK4 V4)
insgesamt korrekt aufgebaut, korrekte Substanz                                                     (21.09.96 Märki OK16 sg)
sehr typische, dabei substanzvolle, quadratische Hündin, korrekte Anatomie im Stand        (06.04.96 Schröter OK12 V)
harmonisch aufgebaute, feminine Gesamterscheinung                                    (14.05.00 Schröter GK3 V1 VDH)

2.) Die Varianten der üblichen Formulierungen:
wunderschöne Hündin, das Gesamtbild läßt wenig zu wünschen übrig, weite vorzügliche Anatomie
                                                      (10.05.97 Snee OK9 V1 CAC VDH BH)
zeigt sich im freien Stand mit großer Ausstrahlung                                                (29.07.95 Schäfer JK4 V2)
zeigt sehr guten Rassetyp, in Format und Proportionen einwandfrei                           (04.09.99 Baumann OK7 V)
mittelgroß, mittelkräftig, etwas gut im Futter stehend, ansonsten vorzüglicher Gesamteindruck
                                                             (23.10.99 Richter OK4 V2 RVDH)
sehr schöne Silhouette                            (04.05.97 Milan OK10 V4)
schöne Hündin, schöne Silhouette (16.08.97 Tempelman OK8 V3)
sehr weibliche, charmante und korrekt aufgebaute Hündin, gute Anatomie                   (02.05.98 Tromp-Pruijn OK4 V3)
harmonisch aufgebaute, feminine Gesamterscheinung
                                                             (14.05.00 Schröter GK3 V1 VDH)
kräftige, schön proportionierte Hündin (13.04.96 Siegl OK9 V)
3.) Wenn nur Einzelaspekte oder Details genannt wurden:
großrahmige Rassevertreterin
                               
(11.05.96 Quaritsch-Fricke OK12 V4)
großrahmige Hündin               (08.04.00 Marpe GK3 V2 RVDH)
quadratische Hündin                 (08.07.95 Schultze JK17 V4)
quadratische Hündin                  (20.07.96 Schultze OK10 V)
quadratisch aufgebaut                    (10.06.00 Snee OK7 V) 
feminine Hündin                            (13.06.98 Hill OK8 sg)

--------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------

 
 
Verhalten/Charakter (Wesen):
Der östliche bzw. orientalische Ausdruck ist für die Rasse typisch.
Der Afghane schaut jemanden an und durch ihn hindurch.
Gehört bei Richterberichten zum Ausdruck des Kopfes, siehe dort.

 
Verhalten/Charakter (Wesen):
Würdevoll und zurückhaltend, 
mit einem gewissen leidenschaftlichen Ungestüm.

Zu 1.) allgemein:
Kaum ein Richter läßt es aus, Shira ein
sicheres Wesen                    (06.04.96 Schröter OK12 V)
                                           
(24.10.98 Schröter OK14 V1 CAC VDH BH)
                  (20.04.96 Kempe OK10 V)  (14.05.00 Schröter GK3 V1 VDH)
sehr freundliches, sicheres Wesen    (13.04.96 Siegl OK9 V)
freundliches, sicheres Wesen      (04.09.99 Baumann OK7 V)
freundliches, temperamentvolles Wesen
                             
(11.05.96 Quaritsch-Fricke OK12 V4)
freundliches Wesen, gelegentlich noch jugendlich verspielt                           (08.07.95 Schultze JK17 V4)
freundliches Wesen, braucht noch etwas Ringdisziplin                                       (29.04.95 Tieleman JK2 V1 JS)
freundliches Wesen (06.07.96 Popp OK18 V) (14.10.95 Popp JK12 V3)
            (16.08.97 Tempelman OK8 V3) (08.04.00 Marpe GK3 V2 RVDH)
rassetypisches Wesen            (07.06.97 Niebeling OK8 sg)
                                                                   
(05.06.99 Kempe OK7 V3)
gutes Wesen (30.09.00 Müller GK4 V4) (01.04.95 Schulze JK5 V2)
             
(10.06.00 Snee OK7 V) (10.05.97 Snee OK9 V1 CAC VDH BH)
gutes Wesen, sie ist noch immer verspielt
                                       
(20.06.98 Snee OK8 V3)
zu attestieren. Nur ein Richter umging das Wort "Wesen":
eine sehr freundliche Hündin       (20.05.95 Hill JK4 V1 JS)
Nur ein Richter bemängelt ihr Wesen (nicht nur ihr Hampeln):
dürfte etwas freier im Wesen sein, in der Bewegung etwas zu undiszipliniert             (16.05.98 Vlieghuis OK8 V)
Zu 3.) Betonung von Einzelaspekten:
stabiles Wesen                  (29.06.96 Buitenkamp OK12 V)
festes Wesen                      (23.06.96 Schulze OK5 V4)
liebenswürdiges Wesen                      (13.07.96 Altfeld OK10 V)
liebes Wesen                      (27.07.97 Gielisse OK12 sg)
sanftes Wesen                (02.05.98 Tromp-Pruijn OK4 V3)
zutrauliches Wesen                                (22.10.95 Posa JK 9 sg)
ruhiges Wesen                  (22.04.00 Langer GK5 V1 VDH)
äußerst temperamentvoll            (21.09.96 Märki OK16 sg)
viel Temperament                    (28.06.97 Kempe OK4 V4)
noch sehr verspielt                 (03.06.95 Schulze JK5 V3)
lustiges Wesen                                    (29.07.95 Schäfer JK4 V2)

-------------------------------------------------------------------------------


 
Hier geht es zur Fortsetzung:
Teil 3 der Präsentation