Romanische Philologie, insbesondere Didaktik der Romanischen Literaturen

Prof. Dr. em. Lieselotte Steinbrügge

Publikationen

FACHDIDAKTIK

1. Selbständige Veröffentlichungen
  • Alain Robbe-Grillet: Le Rendez-vous. Materialien und didaktische Analysen. Frankfurt/M. (=Diesterwegs neusprachliche Bibliothek) 1990.
  • (Hgg. mit Adelheid Schumann) Didaktische Transformation und Konstruktion. Zum Verhältnis von Fachwissenschaft und Fremdsprachendidaktik. Frankfurt/M.: Lang 2008.
  • Fremdsprache Literatur.  Literarische Texte im Fremdsprachenunterricht. (=Romanistische Fremdsprachenforschung und Unterrichtsentwicklung 4),  Tübingen: Narr 2016.
    • Rezension in: französisch heute, Heft 2/2017, 48. Jg.,  S. 36-37. (Rita Hochstein-Peschen)
2. Aufsätze
  • Grenzgänge. Texte zwischen Alltagskommunikation und Literatur im Fremdsprachenunterricht am Beispiel der Briefe Madame de Sévignés. In: Fremdsprachenunterricht 1996/3, S. 195-199.
  • Oulipo - Anleitungen zur Fabrikation von Literatur im Fremdsprachenunterricht. In: Neusprachliche Mitteilungen 52/4 (1999), S. 210-217.
  • Think different - Vive la différence. Französisch als erste Fremdsprache. In: Der Tagesspiegel, 7.7.2000, S.32.
  • Parole: Mehrsprachigkeit. Wo bleiben die neuen Konzepte für das Lernen von Fremdsprachen? In: Berliner Zeitung, 2.1.2002.
  • Wie kann man das Lehren lehren? Zur Rolle der Fachdidaktiken in der Lehrerausbildung. In: Forschung & Lehre 11/2002, S. 591-593 (zusammen mit Johannes Rohbeck).
  • Neue Konzepte für den Fremdsprachenerwerb. In: Neusprachliche Mitteilungen 1/2003,
    S. 16-23.
  • Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik – Szenen einer Beziehung. In: Albert Barrera-Vidal (Hgg.): Aux Frontières de la Didactique du Français Langue Étrangère. Actes de la Section de Didactique de l’Association des Franco-romanistes allemands (Franko-Romanisten-Verband). Bonn: Romanistischer Verlag 2004, S. 113-122.
  • Kulturkunde - die verdrängte Tradition der interkulturellen Didaktik. In: Adelheid Schumann (Hg.): Kulturwissenschaften und Fremdsprachendidaktik im Dialog. Perspektiven eines interkulturellen Französischunterrichts. Frankfurt/M.: Lang 2005, S. 85-96.
  • ¿De verdad te llamas Jesús? Ensenanza intercultural de lenguas extranjeras. Posiciones y perspectivas. In: Gero Arnscheidt/Pere Joan Tous (Hgg.): Una de las dos Españas… Representaciones de un conflicto identitario en la historia y en las literaturas hispánicas. Frankfurt/M.: Vervuert 2007, S. 831-841.
  • Didaktische Transformationen: Fremdsprachendidaktik zwischen Unterrichtspraxis und philologischer Wissenschaft. In: Adelheid Schumann/dies. (Hgg.): Didaktische Transformation und Konstruktion. Zum Verhältnis von Fachwissenschaft und Fremdsprachendidaktik.: Frankfurt/M.: Lang 2008, S. 13-21.
  • Das Uneigentliche verstehen. Tropen im Fremdsprachenunterricht, oder: Mehrsprachigkeit der anderen Art. In: Christiane Fäcke, Walburga Hülk u. Franz-Josef Klein (Hgg.): Multiethnizität, Migration und Mehrsprachigkeit. Festschrift zum 65. Geburtstag von Adelheit Schumann. Stuttgart: ibidem 2008, S. 163-178.
  • L´Etranger von Albert Camus. Über die Haltbarkeit eines Schulklassikers. In: lendemains 130/131, 2008, S. 77-93.
  • Das didaktische Potenzial von literarischen Texten im Fremdsprachenunterricht, in:  französisch heute 3/2015, 5-10.
  • Klassengröße und Lernerfolg im Fremdsprachenunterricht. Ein methodenkritisches Plädoyer für eine differenzierte Betrachtung empirischer Forschungsergebnisse aus fremdsprachendidaktischer Perspektive. In: französisch heute, 47 (2016) 3, S. 31-35 (zusammen mit Claire-Marie Jeske).

3. Rezensionen
  • D. Fricke/ A.-R. Glaap (Hgg.): Literatur im Fremdsprachenunterricht - Fremdsprache im Literaturunterricht, Frankfurt 1990. In: Die Neueren Sprachen, Bd.90, Heft 5, Oktober 1991, S. 574-575.
  • Molière. Die lächerlichen Preziösen / Les précieuses ridicules. Französisch/Deutsch. Herausgegeben von Renate Baader. Stuttgart: Reclam 1997. In: Der fremdsprachliche Unterricht: Französisch, Jg. 33, Heft 38/39, April/Juni 1999, S. 96-97.
  • Eynar Leupold: Französisch lehren und lernen. Das Grundlagenbuch. Seelze: Friedrich Verlag 2010, in: Der fremdsprachliche Unterricht Französisch 114, Dezember 2011, S. 47.

 

 

LITERATUR- UND KULTURWISSENSCHAFT

1. Selbständige Veröffentlichungen

 

  • (Hg.) Frauen und Literatur In: lendemains 25/26, 1982, 125-126
  • Das moralische Geschlecht. Theorien und literarische Entwürfe über die Natur der Frau in der französischen Aufklärung, Weinheim / Basel (Beltz) 1987; Stuttgart (Metzler) ²1992. (Dissertation)
    Englische Ausgabe: The moral sex. Woman's nature in the French Enlightenment. New York / Oxford (Oxford University Press) 1995
    • Rezensionen in:
                     DIE ZEIT, 16.9.1988 (Bernd Nitzschke)
                     Sozialwissenschaftliche Literaturrundschau 17, 1988 (Pia Schmid)
                     Das Argument, Nr. 169, 1988 (Claudia Albert)
                     Weimarer Beiträge, Heft 11 / 1988 (Irene Selle)
                     die tageszeitung, 27.1.1989 (Arno Widmann)
                     Zeitschrift für Kultur, Politik, Kirche, 1.2.1989 (Brigitte Schnegg)
                     Recherches sur Diderot et sur l'Encyclopédie, No.6.,1.4.1989 (Paul H. Meyer)
                     Dix-huitième siècle, no.22, 1990 (H.-J. Lüsebrink)
                     Lessing Yearbook XXV (1993) (Karin A. Wurst)
                     Zeitschrift für Germanistik, Neue Folge 2/1994 (Helga Meise)
                     Rapports - het Franse Boek, 64. Jg., 1994, No.2 (Hubert van den Berg)
                     The Times Literary Supplement, 2. Mai 1996, S.12 (Biancamaria Fontana)
                     American Historical Review, June 1997, S.824f. (Londa Schiebinger)
    • Hineinschauen bei Google Books
  • (Hgg. mit Anita Runge): Die Frau im Dialog. Studien zu Theorie und Geschichte des Briefs. Stuttgart: Metzler 1991.
  • (Hgg. mit Brigitte Heymann): Genre - Sexe - Roman. De Scudéry à Cixous, Frankfurt/M.: Peter Lang 1995.
  • (Hgg. mit Hans-Erich Bödeker): Conceptualising Woman in Enlightenment Thought/ Conceptualiser la femme dans la pensée des Lumières. (= Concepts and Symbols of Enlightenment Thought. Publications of the European Science Foundation), Berlin Verlag: Berlin 2001.
  • (Hgg. mit Annette Keilhauer): Pour une histoire genrée des littératures romanes. Tübingen: Narr (=edition lendemains 32) 2013.
  • (Hgg. mit Suzan van Dijk): Narrations genrées. Ecrivaines dans l´histoire européenne jusqu´au début du XXe siècle. Louvain, Paris, Walpole: Peeters, 2014
  • (Hgg. mit Johannes Rohbeck): Jean-Jacques Rousseau: Die beiden Diskurse zur Zivilisationskritik (=Klassiker auslegen), Berlin: De Gruyter 2015
    • Rezension in: Germanisch-romanische Monatsschrift (GRM) 67.4 (2017), S. 470-473 (Anna Cordes)
  • zusammen mit Hendrik Schlieper): Dossier “Du genre de la littérature”, lendemains 162/163, 2016, S. 124-202.

 

2. Aufsätze
  • Die vergessenen Amazonen. Frauen in der französischen Revolution. In: Anna Thüne: FrauenBilderLeseBuch, Berlin (West): Elefantenpress, 1980, S. 33-35.
  • mit Carola Deutsch: Die Demontage des guten Gewissens. Zur Funktion des Frauenbildes in "Projet pour une révolution à New York". In: lendemains 20, 1980, S. 21-35.
  • mit Carola Deutsch und Maren Kroymann: Ein Traum von Weiblichkeit. Zu Michael Nerlichs Interpretation der Photobände von David Hamilton und Alain Robbe-Grillet. In: lendemains 21, 6. Jg. , Februar 1981, S. 107-113.
  • Vorbemerkung zum Schwerpunkt "Frauen und Literatur". In: lendemains 25/26, 1982, S. 125-126.
  • Vom Aufstieg und Fall der gelehrten Frau. Einige Aspekte der "Querelle des femmes" im XVIII. Jahrhundert. In: lendemains 25/26, 1982, S. 157-167.
  • Die Aufteilung des Menschen. Zur anthropologischen Bestimmung der Frau in Diderots Encyclopédie. In: Ilse Brehmer et.al. (Hgg.): Frauen in der Geschichte IV, Düsseldorf: Schwann 1983, S. 51-64.
  • Zusammen mit Margret Kampmeyer: Das Fieber der Bewegung muß sich in der Mode zeigen. In: Neue Gesellschaft für Bildende Kunst (Hg.): Absolut modern sein. Culture technique in Frankreich 1889-1937. Ausstellungskatalog. Berlin:Elefantenpress 1986, S. 190-199.
  • Von Strickweibern und anderen Revolutionärinnen. Frauen in der Französischen Revolution. In: Hans-Joachim Neyer (Hg.): Vive la révolution, Berlin: Elefantenpress 1989, S. 75-85.
  • Vernunftkritik und Weiblichkeit in der französischen Aufklärung. In: Deuber-Mankowsky et.al. (Hgg.): 1789 -1989. Die Revolution hat nicht stattgefunden, Tübingen : Ed. Discord, 1989. Wiederabgedruckt in: Jahrbuch für Volkskunde, 1991.
    • Rezension in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 10.2.1993, S. N6 (Geisteswissenschaften) (Rainer Finne)
      Englisch: Femininity and the Critique of Reason in the French Enlightenment. In: Cornelia Klinger, Herta Nagl-Docekal: Continental Philosophy in Feminist Perspective. Reading the Canon in German. Pennsylvania State University Press 2000, S. 31-44.
  • 'Wer kann die Frauen definieren?' Die Debatte über die weibliche Natur in der französischen Aufklärung. In: Ute Gerhard et.al. (Hgg.): Differenz und Gleichheit, Frankfurt/M.: Ulrike Helmer 1990, S. 224-240.
    Französisch: "Qui peut définir les femmes?" L'idée de la 'nature féminine' au siècle des Lumières. In: Dix-huitième siècle no 26, 1994, S. 333-348.
  • Kritische Briefe zur Kultur der Aufklärung. Madame Riccobonis 'Lettres de Milord Rivers', In: Runge/Steinbrügge: Die Frau im Dialog. Studien zu Theorie und Geschichte des Briefs, Stuttgart: Metzler 1991, S.77-92.
  • Das "moralische Geschlecht" macht Politik. In: W. Engler (Hg.): Die Französische Revolution (Rias-Funkuniversität), Stuttgart: Erich Schmidt 1992, S.40-48
  • Vom Leben und vom Schreiben. Selbstentwürfe im Briefwechsel zwischen George Sand und Gustave Flaubert. In: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte, 3/4 1993, S. 350-367.
  • Verborgene Tradition. Anmerkungen zur literarischen Kanonbildung. In: Renate Kroll, Mararete Zimmermann /Hgg): Feministische Literaturwissenschaft in der Romanistik. Theoretische Grundlagen - Forschungsstand - Neuinterpretationen. Stuttgart: Metzler 1995, S. 200-213.
  • Gefährliche Briefe. Der lustvolle Abschied von weiblicher Tugend bei Choderlos de Laclos. In: Iris Bubenik-Bauer/Ute Schalz-Laurenze:"...ihr werten Frauenzimmer auf". Frauen in der Aufklärung. Frankfurt/M.: Ulrike Helmer, 1995, S. 73-85.
  • Dialogues entre les deux sexes sur le roman. In: Actes du Neuvième congrès international des Lumières. Studies on Voltaire and the Eighteenth century 346-348, Oxford: Voltaire Foundation 1996, S. 1418-1422.
  • Marie-Madeleine de Lafayette, Edgar Allan Poe und der zirkulierende Brief. In: Wechsel der Orte. Studien zum Wandel des literarischen Geschichtsbewußtseins. Festschrift für Anke Bennholdt-Thomsen, hg. von Irmela von der Lühe und Anita Runge, Göttingen: Wallstein 1997, S. 231-241.
  • Anne-Thérèse de Lambert und die "Querelles des femmes". In: Heide Wunder, Gisela Engel (Hgg): Geschlechterperspektiven. Forschungen zur Frühen Neuzeit. Königstein: U. Helmer Verlag 1998, S. 273-286.
  • Artikel Grafigny. In: Ute Hechtfischer et.al. (Hgg.): Metzler Autorinnenlexikon. Stuttgart/ Weimar: Metzler 1998, S. 201-202.
  • Artikel Die Debatte über die Natur der Frau. In: Johannes Rohbeck, Helmut Holzhey (Hgg.): Grundriss der Geschichte der Philosophie (begr. von Friedrich Ueberweg). Band 2/2, Frankreich, 18. Jahrhundert, Basel: Schwabe Verlag 2008, S. 476-497.
  • Genus und Genre. Gattungspoetik und Geschlechterdifferenz am Beispiel der Debatte um „La Princesse de Clèves“. Feministische Studien, 18. Jg., Nov. 2000, Nr.2, S.119-130. Wiederabgedruckt in: Kritik der Tradition. Festschrift für Hella Tiedemann (google books, S. 133 f.), Würzburg 2001
  • Artikel Alain Robbe-Grillet. In: Petra Metz, Dirk Naguschewki (Hgg.): Lexikon französischer Autoren. München: Beck 2001, S. 180-183.
  • Geschlechterdiskurse als Herausforderung für das anthropologische Denken der Aufklärung. In: Sonja Asal, Johannes Rohbeck (Hgg).: Aufklärung und Aufklärungskritik. Selbstdeutungen des 18. Jahrhunderts im Spiegel der Zeitgenossen. Berlin: Berliner Wissenschafts-Verlag 2004, S. 185-197.
  • Weibliche Aufklärung. Vom Leben und Schreiben der Madame de Grafigny. In: Reinhard Krüger (Hg).: Text – Geschichte – Anthropologie. Stuttgart 2003 – 2007, S. 103-122.
  • Egalität oder Differenz? Das andere Geschlecht im Licht feministischer Theoriebildung. In: Stephanie Bung, Romana Weiershausen (Hgg.): Simone de Beauvoir. Schreiben zwischen Theorie und Erzählung. Querelles. Jahrbuch für Frauen und Geschlechterforschung. Göttingen: Wallstein 2010, S. 200-210.
  • (avec Hendrik Schlieper) The Female Threshold: On Paratext and Gender in Lafayette’s La Princesse de Montpensier. In: Papers on French Seventeenth Century, 76, 2012, S. 141-158.
  • Pourquoi l'historiographie littéraire en France ne tient-elle pas compte du concept de genre? In: Annette Keilhauer / Lieselotte Steinbrügge (Hgg.): Pour une histoire genrée des littératures romanes. Tübingen: Narr: (=edition lendemains 32) 2013, 11-24.
  • Gender und Politik in den Briefen der Liselotte von der Pfalz. In: Sandra Maß, Xenia von Tippelskirch (Hg.): Faltenwürfe der Geschichte. Entdecken, entziffern, erzählen. Frankfurt/M.: Campus 2014, S.36-48.
  • Einführung, in: Johannes Rohbeck, Lieselotte Steinbrügge (Hg.): Jean-Jacques Rousseau: Die beiden Diskurse zur Zivilisationskritik (=Klassiker auslegen), Berlin: De Gruyter 2015. S. 1-26. (zusammen mit Johannes Rohbeck)
  •  Du genre d'un genre nouveau: les portraits littéraires d'Anne-Marie-Louise d'Orléans, in: littératures classiques, no 90/2016, 119-132.
  • (zusammen mit Hendrik Schlieper): Introduction. In: Dossier “Du genre de la littérature”,  lendemains 162/163, 2016,  S,124-136.

3. Editionen
  • Edition der Wortforschungen von Werner Krauss: Suppléments au Dictionnaire Philosophique. In: lendemains 7/8, 1977, 157-164 (Grand-Homme, Homme de lettres); lendemains 11, 1978, 96-100 (Almanach); lendemains 12, 1978, 89-93 (Systemkritik im 18. Jahrhundert); lendemains 15, 1979, 77-80 (Zur Rolle des Abbé in der Gesellschaft des 18. Jahrhunderts).
  • Anne Robert Jacques Turgot: Über die Fortschritte des menschlichen Geistes, Frankfurt/M.:Suhrkamp 1990 (zusammen mit Johannes Rohbeck).
4. Rezensionen
  • Elisabeth Guibert: Voies idéologiques de la révolution française, Paris: Messidor / Ed. sociales 1976. In: lendemains 5, 1976, S. 150-152.
  • Madeleine F. Morris: Le Chevalier de Jaucourt. Un ami de la terre (1704-1780). Genève: Droz 1979. In: lendemains 22, 1981, S. 143-144.
  • Deirde Bair: Simone de Beauvoir. Eine Biographie, München 1990. In: Dokumente, Zeitschrift für den Deutsch-Französischen Dialog, Juni 1991.
  • Irene Selle: Frankreich meines Herzens. Die Résistance in Gedicht und Essay. Leipzig: Reclam 1987. In: Dokumente, Zeitschrift für den Deutsch-Französischen Dialog, Oktober 1990.
  • Joseph Jurt: Das literarische Feld. Das Konzept Pierre Bourdieus in Theorie und Praxis, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1995. In: Romanische Forschungen 2/1997, S. 339-341.
  • Joan DeJean: Ancients against Moderns. Culture Wars and the Making of a Fin de Siècle. Chicago and London: The University of Chicago Press 1997. In: Philologie im Netz (PhiN) 10/1999, S. 32-35.
    http://web.fu-berlin.de/phin/phin10/p10t4.htm
  • Sabine Schrader: Mon cas n’est pas unique. Der homosexuelle Diskurs in französischen Autobiographien des 20. Jahrhunderts, Stuttgart/Weimar: J.B.Metzler 1999, IX, 325, In: Romanische Forschungen 3/2001, S. 427-429.
  • Ingrid Galster (Hg.): Simone de Beauvoir: Le Deuxième Sexe. Le Livre fondateur du féminisme moderne en situation. Paris 2004.
    In: https://www.querelles-net.de/index.php/qn/article/view/379
  • Ingrid Galster (Hg.): Le Deuxième Sexe de Simone de Beauvoir. Paris 2004. In: https://www.querelles-net.de/index.php/qn/article/view/379
  • Ingeborg Gleichauf: Sein wie keine andere. Simone de Beauvoir: Schriftstellerin und Philosophin. München 2007;
  • Monika Pelz: Simone de Beauvoir. Leben. Werk. Wirkung. Frankfurt am Main 2007. In: QuerElles-Net, März 2008.
    https://www.querelles-net.de/index.php/qn/article/view/580
  • Rainer Zaiser (Hg.): Ecrivaines du XVIIe siècle (Oeuvres & Critiques XXXV,1) Tübingen 2010. In: Germanisch-Romanische Monatsschrift, Band 61, Heft 2, 2011, S. 224-226.
  • Colette Cazenobe: Au malheur des dames. Le roman féminin au XVIIIe siècle (=Les dix-huitièmes siècles, 102), Paris 2006. In: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur, Band 121, Heft 2, 2011, S. 184-187.
  • Stephan Leopold: Liebe im Ancien Régime. Eros und Polis von Corneille bis Sade. Paderborn: Fink 2014, 466 S. In: Romanische Forschungen, 127. Band, Heft 3, 2015, S. 373-379
  • Ingrid Galster: Simone de Beauvoir und der Feminismus. Berlin: Argument-Verlag 2015. In: Romanische Forschungen 131 (2019), S. 100-102.
  • Martina Stemberger: La Princesse de Cleves revisited. Re-Interpretationen eines Klassikers zwischen Literatur, Film und Politik. Tübingen: Narr (edition lendemains, 45) 2018. In Romanische Forschungen 132 (2020), S. 137-138

 

ÜBERSETZUNGEN

  • Robert Mandrou: Legenden und Wahrheiten über das Grand Siècle. In: lendemains 6, 1977, S. 5-11.
  • Jean Sgard: Die Tragweite einer Untersuchung (am Beispiel der Epoux Malheureux des Baculard d'Arnaud). In: lendemains 7/8, 1977, S. 205-212.
  • Anne Robert Jacques Turgot: Über die Fortschritte des menschlichen Geistes, (siehe Editionen).

 

SONSTIGES