Ausgewählte Familien und Personen


Lukas Dammer [Eltern] wurde am 28. August 1947 in Berlin-Charlottenburg geboren 1. Er erhielt die Kleinkindtaufe in (kath.). Er starb am 25. Mai 1999 in Recklinghausen. Er wurde im Juni 1999 in Recklinghausen, Nordfriedhof bestattet. Er heiratete Lebend am 13. September 1968 in Berlin-Charlottenburg. Lukas wohnte 1974 in Berlin, Alt-Moabit 79. 2 Er arbeitete 1977 - 1999 in Recklinghausen (Städt. Musikschule) als Gitarrenlehrer und Musikschulleiter. Er wohnte 1977 in Berlin, Roscherstr. 12. 3

Lebend [Eltern]

Sie hatten die folgenden Kinder:

  M i Lebend
  M ii Lebend

Joachim* Otto Oskar Dammer [Eltern] [Bild] wurde am 14. Januar 1914 in Berlin-Charlottenburg geboren 1, 2. Er starb am 23. Februar 1986 in Berlin-Wedding, Rudolf-Virchow-Krankenhaus 3. Er heiratete Maria Waschkau am 8. März 1941 in Berlin-Charlottenburg 4, 5. Joachim* wohnte 1928/1929 in Berlin-Schöneberg, Gustav-Müller-Platz. Er studierte 1931/1935 in B, Vereinigte Staatsschulen für freie und angewandte Kunst . Er war 1 Apr 1932 - 1945 Mitglied der NSDAP (Mitglieds-Nr. 1067272). 7 Er wohnte Jan 1934 - Okt 1938 in Berlin-Charlottenburg 9, Reichsstr. 8. 8 Er leistete Okt 1935 - Okt 1937 in Züllichau, Hamburg u.a. den Wehrdienst. 9, 10 Er studierte 1937/1938 in B, Vereinigte Staatsschulen für freie und angewandte Kunst . Er arbeitete 1938 in Berlin als Maler und Graphiker. Er wohnte Nov 1938 - 1943 in Berlin W 62, Lützowplatz 23. 12, 13 Er war Dez 1938 - 1945 Mitglied der Reichskulturkammer (Mitglieds-Nr. M 25 676). 14 Er leistete - 1 1939 in Rathenow den Wehrdienst. 15 Er leistete im Februar 1940 in Sorau (Niederlausitz), Kavallerie-Schützen-Kaserne den Wehrdienst. 16 Er war im Februar 1940 Unteroffizier in Sorau (Niederlausitz), Kavallerie-Schützen-Kaserne. 17 Er leistete am 3. Mai 1940 in Sorau den Wehrdienst. 18 Er leistete am 1. Juni 1940 in Frankreich den Wehrdienst. 19 Er leistete am 5. Februar 1942 in Ostfront den Wehrdienst. 20 Er leistete am 21. Januar 1943 in Ostfront den Wehrdienst. 21 Er lag am 21. Januar 1943 im Feldlazarett 668 (motorisiert) Shisdra. 22 Er lag am 26. Januar 1943 im Kriegslazarett 4/609 Gemel. 23 Er leistete am 15. April 1943 in Oka-Bogen, nördlich von Bolchow den Wehrdienst. 24 Er lag am 15. Dezember 1943 im Reservelazarett II Krakau-Marienhelm. 25 Er leistete am 15. Dezember 1943 in Ukraine den Wehrdienst. 26 Er war am 19. März 1945 Leutnant in Panzer-Jägerschule Grafenwöhr. 27 Er lag - 24 Mär 1945 im Res.-Lazarett Potsdam. 28 Er wohnte ungefähr 1947/1986 in Berlin-Charlottenburg, Hessenallee 6. Er arbeitete 1986 in Berlin als Kunstmaler und Graphiker.

s. auch den Wikipedia-Artikel über Joachim Dammer:

http://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Dammer

Maria Waschkau [Eltern] [Bild] wurde am 14. Juni 1915 in Bochum geboren 1. Sie erhielt am 18. Juni 1915 in Bochum, St Peter und Paul (kath.) die Kleinkindtaufe 2. Sie starb am 14. November 1977 in Berlin-Westend, Steubenplatz 3. Die Todesursache war Verkehrsunfall. Sie heiratete Joachim* Otto Oskar Dammer am 8. März 1941 in Berlin-Charlottenburg 4, 5. Maria wohnte 1941 in Berlin-Charlottenburg, Kaiserdamm 20. Sie wohnte 1942/1943 in Berlin, Lützowplatz 23. Sie wohnte 1944/1945 in Wesenberg/Mecklenburg, Tiergartenstr.. 6 Sie wohnte 1947/1977 in Berlin-Charlottenburg, Hessenallee 6.

Sie hatten die folgenden Kinder:

  M i Lebend
  F ii Lebend
  M iii Lukas Dammer

Emil Reinhold Willi* Wuttig [Eltern] wurde am 26. März 1912 in Heinersdorf (Kr. Liegnitz) geboren 1, 2, 3, 4. Er starb am 29. November 2008 in Gommern 5. Er heiratete nicht iIngetraut* Lisbeth Meiert. Er arbeitete 1937 in Parchwitz als Maschinenbauer. 6 Er wohnte 1937 in Parchwitz, Breslauer Str. 18. 7, 8 Er war 1 Mai 1937 - 1945 Mitglied der NSDAP (Nr. 4076557). 9 Er wohnte 1938 - 1939 in Parchwitz (Kr. Liegnitz), Töpfergasse 2. 10, 11 Er arbeitete 1939 in Parchwitz (Kr. Liegnitz) als Maschinenbaumeister. 12 Er leistete am 9. September 1939 in Werkstatt-Komp. 18 (18. Infant.-Div.) den Wehrdienst. 13 Er leistete am 22. Februar 1941 in Werkstatt-Komp. 18 (18. Infant.-Div.) den Wehrdienst. 14 Er leistete am 26. November 1944 in Ostpreußen (Panzer-Grenadier-Rgt. 30 - 18. Infant.-Div.) den Wehrdienst. 15 Er war am 4. März 1945 Oberfeldwebel. 16 Er leistete am 4. März 1945 in Ostpreußen (Werkstatt-Komp. 18 - 18. Infant.-Div.) den Wehrdienst. 17 Er geriet am am 9. Mai 1945 in Hela in sowjetische Kriegsgefangenschaft. 18 Er war am 12. Oktober 1945 im Lager 445, Lagerabt. 4, Königsberg (Pr.) inhaftiert. 19 Er war am 11. Juni 1947 im Lager 465, Lagerabt. 3, Naro-Fominsk (Gebiet Moskau) inhaftiert. 20 Er war am 12. Februar 1948 im Lager 465, Lagerabt. 1, Moshaisk (Gebiet Moskau) inhaftiert. 21 Er wurde am am 22. März 1948 in FO, Kriegsgefangenen- und Repatriierungslager Nr. 69 aus der sowjetischen Kriegsgefangenschaft entlassen. 22 Er wohnte Jun 1948 - Jan 1953 in Oschersleben. 23, 24 Er wohnte nach Januar 1953 in Magdeburg, Ferdinand-von-Schill-Str. 32. 25 Er zog im Januar 1953 nach Magdeburg, Halberstädter Str. 8. 26 Er wohnte 1960/1966 in Magdeburg, Guts-Muth-Weg 3. 27 Er zog am 22. Januar 1998 nach 39245 Gommern, Am Mühlenteich 3. 28 Er zog am 27. August 2007 nach 39245 Gommern, Am Mühlenteich 1. 29

Weitere Eheschließungen:
John, Charlotte* Martha Meta
Baacke, Gertraude* Ilse Ella

Ingetraut* Lisbeth Meiert [Eltern] [Bild] wurde am 31. März 1925 in Königsberg (Pr.) geboren 1, 2. Sie starb am 6. September 2011 in Berlin 3. Sie wurde am 7. Oktober 2011 in Berlin bestattet. Sie heiratete nicht Emil Reinhold Willi* Wuttig. Ingetraut* wohnte 1941/1945 in Königsberg (Pr.), Powundener Str. 6. 4 Sie besuchte 1941 die Tragheimer Mädchen-Mittelschule (Klasse Waldemar Reinha. 5 Sie wohnte im März 1951 in Berlin-Charlottenburg, Spandauer Chaussee 1. 6 Sie wohnte 1990/2011 in Berlin-Charlottenburg, Gotha-Allee 24.

Weitere Eheschließungen:
Burghardt, Heinrich* August Oskar

Sie hatten die folgenden Kinder:

  F i Lebend

Heinrich* August Oskar Burghardt [Eltern] wurde am 21. August 1917 in Hannover geboren 1, 2. Er erhielt die Kleinkindtaufe in (ev.-luth.). Er starb am 12. Juni 1993 in Hannover 3. Er heiratete Ingetraut* Lisbeth Meiert am 23. Dezember 1950 in Berlin-Charlottenburg 4. Heinrich* wohnte 1993 in Hannover, Matthäikirchstr. 11. Er arbeitete als Verwaltungsbeamter.

Weitere Eheschließungen:
, Marga

Ingetraut* Lisbeth Meiert [Eltern] [Bild] wurde am 31. März 1925 in Königsberg (Pr.) geboren 1, 2. Sie starb am 6. September 2011 in Berlin 3. Sie wurde am 7. Oktober 2011 in Berlin bestattet. Sie heiratete Heinrich* August Oskar Burghardt am 23. Dezember 1950 in Berlin-Charlottenburg 4. Ingetraut* wohnte 1941/1945 in Königsberg (Pr.), Powundener Str. 6. 5 Sie besuchte 1941 die Tragheimer Mädchen-Mittelschule (Klasse Waldemar Reinha. 6 Sie wohnte im März 1951 in Berlin-Charlottenburg, Spandauer Chaussee 1. 7 Sie wohnte 1990/2011 in Berlin-Charlottenburg, Gotha-Allee 24.

Weitere Eheschließungen:
Wuttig, Emil Reinhold Willi*

Sie hatten die folgenden Kinder:

  F i Lebend
  F ii Lebend
  F iii Lebend

Lebend [Eltern]

Lebend


Ulrich* Franz Dammer [Eltern] [Bild] wurde am 9. September 1867 in Hildburghausen geboren 1, 2. Er erhielt am 24. November 1867 in Hildburghausen die Kleinkindtaufe 3. Er starb am 3. August 1949 in Frankershausen 4, 5. Er heiratete Elisabeth Anna Margarethe* Hüter am 20. April 1911 in Berlin-Charlottenburg 6. Die Ehe endete in einer Scheidung.Sie ließen sich am 10. April 1928 in Berlin-Charlottenburg scheiden 7. Er arbeitete ungefähr 1888 in Bordighera, Gärtnerei von Ludwig Winter als Angestellter. 8 Er arbeitete 1892 in Berlin als Fotograf. Er wohnte 1897 in Berlin-Friedenau, Goßlerstr. 26. 9 Er arbeitete 1897 in Berlin-Friedenau als Gärtner. 10 Er arbeitete 1901 in Berlin als Comptorist. 11 Er wohnte 1901 in Berlin-Friedenau, Friedrich-Wilhelm-Platz 3. 12 Er wohnte 1905 in Berlin-Schöneberg, Stierstr. 15 III. 13 Er arbeitete 1908 in Berlin als Beamter der Berliner Unfallstat.. 14 Er wohnte 1909 in Berlin-Schöneberg, Colonnenstr. 14/15. 15 Er arbeitete 1909 in Berlin als Berufsgenossenschaftsbeamter / Verwaltungssekretär. Er wohnte 1911 in Schöneberg b. Berlin, Fregestr. 80. Er wohnte 1914/1915 in Charlottenburg, Reichsstr. 8. Er arbeitete 1914 in Berlin als Obersekretär. 16 Er wohnte ungefähr 1915/1918 in Fürstenwalde, am kleinen Exerzierplatz. 17, 18 Er wohnte 1924/1925 in Berlin, Dieffenbachstr. 54. 19 Er wohnte 1925/1926 in Berlin-Charlottenburg, Königsweg 5. Er arbeitete 1933 in Jugenheim a.d. Bergstraße als Privatier. 20 Er wohnte 1933 - Jun 1940 in Jugenheim a.d. Bergstraße. Er wohnte Jun 1940 - Nov 1948 in Bad Sooden-Allendorf. Er war 1943 in Bad Sooden-Allendorf Mitglied in NSV (NS-Volkswohlfahrt). Er wohnte am 14. November 1948 in Frankershausen, Haus Frau Holle.

Weitere Eheschließungen:
Nöth, Margarethe Justine*
Schulz, Edith* Klara Julie

Elisabeth Anna Margarethe* Hüter [Eltern] [Bild] wurde am 7. Oktober 1882 in Tempelhof b. Berlin geboren. Sie erhielt am 4. März 1883 in Tempelhof die Kleinkindtaufe 1. Sie starb am 25. August 1938 in Berggießhübel 2. Die Todesursache war Verkehrsunfall. Sie heiratete Ulrich* Franz Dammer am 20. April 1911 in Berlin-Charlottenburg 3. Die Ehe endete in einer Scheidung.Sie ließen sich am 10. April 1928 in Berlin-Charlottenburg scheiden 4. Elisabeth wohnte 1911 in Charlottenburg, Röntgenstr. 7a. Sie arbeitete 1928/1929 in Berlin-Schöneberg, Gustav-Müller-Platz als Lebensmittelhändlerin. Sie wohnte 1935/1938 in Berlin-Charlottenburg, Reichsstr. 8. 5

Taufpaten:
Johannes Herrig
Johannes Jacobi
Charlotte Jacobi geb. Haussig (?)
Heinrich Schäfer
Therese Thiede
Fritz Herben

Sie hatten die folgenden Kinder:

  M i Günther* Fritz Dammer (später: Schmidtdammer)
  M ii Joachim* Otto Oskar Dammer

Anton Waschkau [Eltern] [Bild] wurde am 5. Februar 1883 in Altkirch (Kr. Heilsberg) geboren 1, 2, 3. Er erhielt die Kleinkindtaufe in (kath.). Er starb am 6. Februar 1935 in Berlin-Wedding, Augusta-Hospital 4. Er heiratete Elisabeth* Anna Schulte am 10. April 1907 in Bochum 5. Er arbeitete 1903/1905 in Bochum als Bureaugehilfe. 6 Er wohnte 1903/1904 in Bochum, Castroper Str. 214. 7 Er wohnte 1905 in Bochum, Ottostr. 4. 8 Er wohnte 1907 in Bochum, ABC-Str. 1. 9 Er arbeitete 1907/1908 in Bochum als Buchhalter. 10 Er wohnte 1908/1910 in Bochum, Kronenstr. 6. 11 Er arbeitete 1910 in Bochum als Geschäftsführer. 12 Er wohnte 1911/1914 in Bochum, Verkehrsstr. 10. 13 Er arbeitete 1914 in Bochum als Prokurist. 14 Er wohnte 1915/1920 in Bochum, Prattwinkel 22. 15, 16 Er arbeitete 1920 in Bochum als Fabrikdirektor. 17 Er arbeitete 1924 in Bochum als Fabrikdirektor, Mitglied des Aufsichtsrats d. Eisen- und Stahlwerks Lüdinghausen A.G.. 18 Er wohnte 1924/1929 in Bochum, Bergstr. 127. 19 Er wohnte 1930/1931 in Bochum, Bergstr. 129. 20 Er wohnte 1933/1934 in Berlin, Kurfürstendamm 179E. 21 Er wohnte 1935 in Berlin, Kaiserdamm 20. 22

Elisabeth* Anna Schulte [Eltern] wurde am 29. Mai 1887 in Bochum geboren 1, 2. Sie starb am 30. Dezember 1967 in Haselmühl (Kr. Amberg) 3. Sie heiratete Anton Waschkau am 10. April 1907 in Bochum 4. Elisabeth* wohnte 1935/1943 in Berlin, Kaiserdamm 20. 5 Sie wohnte 1967 in Bad Pyrmont, Wolradstr. 14. 6

Sie hatten die folgenden Kinder:

  M i Heinrich Günther* Waschkau
  M ii Dr. Anton Herbert* Waschkau wurde am 28. Januar 1911 in Bochum geboren 1. Er starb ? in (Rumänien?). Die Todesursache war vermisst in Rumänien. Anton wohnte 1936 in Berlin-Charlottenburg, Kaiserdamm 20. Er arbeitete als Arzt.
  F iii Maria Waschkau
  F iv Ursula Waschkau
  M v Gert Theodor Waschkau wurde am 30. April 1920 in Bochum geboren 1, 2, 3. Er erhielt am 7. Mai 1920 in Bochum die Kleinkindtaufe 4. Er starb am 27. Juli 1941 in Mogiljow / UdSSR 5. Die Todesursache war gefallen. Gert wurde am 9. April 1934 in Berlin, St. Ludwig konfirmiert 6. Er studierte 1938 in Frankfurt a.M. (Phil.-theol. Hochschule St. Georgen) Religiöse Erziehung. Er wohnte 1938 in Berlin-Charlottenburg, Kaiserdamm 20. 8 Er war 1941 Schütze in 14. / Inf. Rgt. 67. 9

Lebend [Eltern]

Lebend [Eltern]

Sie hatten die folgenden Kinder:

  M i Lebend
  F ii Lebend

Ulrich* Franz Dammer [Eltern] [Bild] wurde am 9. September 1867 in Hildburghausen geboren 1, 2. Er erhielt am 24. November 1867 in Hildburghausen die Kleinkindtaufe 3. Er starb am 3. August 1949 in Frankershausen 4, 5. Er heiratete Margarethe Justine* Nöth am 21. Juli 1896 in Berlin 6. Die Ehe endete in einer Scheidung.Sie ließen sich 1911 in Berlin scheiden. Er arbeitete ungefähr 1888 in Bordighera, Gärtnerei von Ludwig Winter als Angestellter. 7 Er arbeitete 1892 in Berlin als Fotograf. Er wohnte 1897 in Berlin-Friedenau, Goßlerstr. 26. 8 Er arbeitete 1897 in Berlin-Friedenau als Gärtner. 9 Er arbeitete 1901 in Berlin als Comptorist. 10 Er wohnte 1901 in Berlin-Friedenau, Friedrich-Wilhelm-Platz 3. 11 Er wohnte 1905 in Berlin-Schöneberg, Stierstr. 15 III. 12 Er arbeitete 1908 in Berlin als Beamter der Berliner Unfallstat.. 13 Er wohnte 1909 in Berlin-Schöneberg, Colonnenstr. 14/15. 14 Er arbeitete 1909 in Berlin als Berufsgenossenschaftsbeamter / Verwaltungssekretär. Er wohnte 1911 in Schöneberg b. Berlin, Fregestr. 80. Er wohnte 1914/1915 in Charlottenburg, Reichsstr. 8. Er arbeitete 1914 in Berlin als Obersekretär. 15 Er wohnte ungefähr 1915/1918 in Fürstenwalde, am kleinen Exerzierplatz. 16, 17 Er wohnte 1924/1925 in Berlin, Dieffenbachstr. 54. 18 Er wohnte 1925/1926 in Berlin-Charlottenburg, Königsweg 5. Er arbeitete 1933 in Jugenheim a.d. Bergstraße als Privatier. 19 Er wohnte 1933 - Jun 1940 in Jugenheim a.d. Bergstraße. Er wohnte Jun 1940 - Nov 1948 in Bad Sooden-Allendorf. Er war 1943 in Bad Sooden-Allendorf Mitglied in NSV (NS-Volkswohlfahrt). Er wohnte am 14. November 1948 in Frankershausen, Haus Frau Holle.

Weitere Eheschließungen:
Hüter, Elisabeth Anna Margarethe*
Schulz, Edith* Klara Julie

Margarethe Justine* Nöth [Eltern] wurde am 20. Oktober 1871 in Neustadt a.d. Saale geboren 1, 2, 3. Sie erhielt am 23. Oktober 1871 in Bad Neustadt a.d. Saale (Mariä Himmelfahrt) die Kleinkindtaufe 4. Sie starb ?. Sie heiratete Ulrich* Franz Dammer am 21. Juli 1896 in Berlin 5. Die Ehe endete in einer Scheidung.Sie ließen sich 1911 in Berlin scheiden.

Sie hatten die folgenden Kinder:

  M i Ernst Eduard Otto* Dammer
  F ii [Totgeburt] Dammer wurde am 25. Oktober 1905 geboren. Sie starb am 25. Oktober 1905 in Berlin, Universitäts-Klinik 1.

Ulrich* Franz Dammer [Eltern] [Bild] wurde am 9. September 1867 in Hildburghausen geboren 1, 2. Er erhielt am 24. November 1867 in Hildburghausen die Kleinkindtaufe 3. Er starb am 3. August 1949 in Frankershausen 4, 5. Er heiratete Edith* Klara Julie Schulz am 9. Mai 1933 in Jugenheim a.d. Bergstraße 6. Er arbeitete ungefähr 1888 in Bordighera, Gärtnerei von Ludwig Winter als Angestellter. 7 Er arbeitete 1892 in Berlin als Fotograf. Er wohnte 1897 in Berlin-Friedenau, Goßlerstr. 26. 8 Er arbeitete 1897 in Berlin-Friedenau als Gärtner. 9 Er arbeitete 1901 in Berlin als Comptorist. 10 Er wohnte 1901 in Berlin-Friedenau, Friedrich-Wilhelm-Platz 3. 11 Er wohnte 1905 in Berlin-Schöneberg, Stierstr. 15 III. 12 Er arbeitete 1908 in Berlin als Beamter der Berliner Unfallstat.. 13 Er wohnte 1909 in Berlin-Schöneberg, Colonnenstr. 14/15. 14 Er arbeitete 1909 in Berlin als Berufsgenossenschaftsbeamter / Verwaltungssekretär. Er wohnte 1911 in Schöneberg b. Berlin, Fregestr. 80. Er wohnte 1914/1915 in Charlottenburg, Reichsstr. 8. Er arbeitete 1914 in Berlin als Obersekretär. 15 Er wohnte ungefähr 1915/1918 in Fürstenwalde, am kleinen Exerzierplatz. 16, 17 Er wohnte 1924/1925 in Berlin, Dieffenbachstr. 54. 18 Er wohnte 1925/1926 in Berlin-Charlottenburg, Königsweg 5. Er arbeitete 1933 in Jugenheim a.d. Bergstraße als Privatier. 19 Er wohnte 1933 - Jun 1940 in Jugenheim a.d. Bergstraße. Er wohnte Jun 1940 - Nov 1948 in Bad Sooden-Allendorf. Er war 1943 in Bad Sooden-Allendorf Mitglied in NSV (NS-Volkswohlfahrt). Er wohnte am 14. November 1948 in Frankershausen, Haus Frau Holle.

Weitere Eheschließungen:
Nöth, Margarethe Justine*
Hüter, Elisabeth Anna Margarethe*

Edith* Klara Julie Schulz [Eltern] wurde am 28. März 1910 in Berlin geboren 1. Sie starb am 22. März 1985 in Eschwege 2. Sie heiratete Ulrich* Franz Dammer am 9. Mai 1933 in Jugenheim a.d. Bergstraße 3. Edith* wohnte 1933 in Berlin-Schöneberg. Sie wohnte 1939 in Jugenheim a.d. Bergstraße. Sie wohnte 1949 in Frankershausen, Frau Holle. Sie zog im Oktober 1949 nach Abterode, Steinweg.

Pos1 Nächster Letzter

Liste der Nachnamen | Namensindex